Der Hauskredit – Die Finanzierung des größten Traums

Der Tag kann nicht besser beginnen als in einem schönen Haus aufzuwachen. Das gibt Energie und Elan um noch viele weitere Ziele anzusteuern. Nur wenn die Nacht zuvor vor lauter Geldsorgen schlaflos war, dann erscheint selbst das schönste Heim wie ein lähmendes Gefängnis. Diese Sorgen entstehen meist durch die falsche Auswahl des Hauskredites. Da es sich bei einer Baufinanzierung um eine jahrzehntelange Verpflichtung handelt, bleibt kein Platz für Fehler. Dieser Überblick soll solche Fehler und schlaflosen Nächte vermeiden.

finanzierung-traumhaus

Wenn das Traumhaus gefunden ist, muss die passende Finanzierung her.

Die gesamten Kosten für die Immobilie kennen

Leider ist es bei dem Erwerb eines Hauses mit dem eigentlichen Kaufpreis bzw. mit den Baukosten und den Grundstückskosten nicht getan. Immobilienexperten sprechen immer von zusätzlichen 10 Prozent als Aufschlag zum eigentlichen Kaufpreis. Damit werden folgende Zusatzgebühren abgegolten:

  • Grunderwerbssteuer
  • Eintragungsgebühr für Grundbuch
  • Kosten für Notare und Anwälte
  • Eintragung des Pfandrechts der Bank

Die Banken inkludieren meist den letzten Punkt in ihrem Angebot. Aus diesem Grund wird er oft übersehen, aber die Gebühr bezüglich der Eintragung des Pfandrechts richtet sich prozentuell nach der Höhe des Kredites. Also vermindert eine hohe Menge Eigenkapital schon an dieser Stelle die auftretenden Kosten. Die Auswirkungen der eigenen Ersparnisse reichen aber noch viel weiter.

Die wichtigsten Eckdaten zur Bonität

hauskredit-berechnung

Die Bonität ist entscheidend für die Konditionen des Kredits.

Jeder Kreditnehmer weiß, dass sich die Kosten für sein Darlehen wesentlich nach der eigenen Kreditwürdigkeit richten. So bezahlt ein Schuldner mit einwandfreier Bonität in der Regel einen Zinsaufschlag von 1,5 % auf den aktuellen Leitzins. Doch wie bestimmt sich dieser gute Wert, welcher einen Kredit entsprechend günstig machen kann?

Die wichtigste Kennzahl für den Hauskredit stellt das Eigenkapital dar. Für die Gewährung von einwandfreier Bonität erwarten die Finanzinstitute einen Anteil von 15 bis 20 Prozent an den gesamten Kosten. Dabei selbstverständlich die oben erwähnten Nebenkosten nicht vergessen. Wenn es für den Kreditnehmer im Bereich des Möglichen liegt, diese Summe anzusparen, sollte mit der Aufnahme des Darlehens entsprechend gewartet werden. Dadurch können sich Zinsersparnisse von mehreren tausend Euro über die Jahre ergeben.

Sofern es unrealistisch erscheint, diese Summe als Eigenkapital zur Verfügung zu haben, können anderen Kennzahlen die Bonität verbessern. Ein verhältnismäßig hohes Einkommen gilt immer als gutes Argument. Ein entsprechender Bürge kann die Einschätzung der Kreditwürdigkeit ebenso verbessern. Doch noch eine Reihe weiterer Umgebungsfaktoren beeinflussen die Höhe des Hauskredites und damit die anfallenden Kosten.

So finden Sie die richtige Bank für Ihren Hauskredit

Die passende Bank für ihr Projekt erkennen Sie nicht nur an den Konditionen wie Bearbeitungsgebühren oder dem Aufschlag auf den Euribor. Wichtig ist auch das Vertrauen zum Berater, der ihnen das für Sie beste Angebot erstellen soll. Gerade wenn es darum geht, wie viel Kredit leistbar ist, trennt sich da schnell die Spreu vom Weizen. Seriöse und gute Bankberater werden ihre finanzielle Situation realistisch bewerten, und mit ihnen gemeinsam ein Finanzierungskonzept erstellen.

Weitere Tipps zur Immobilien-Finanzierung

Nicht nur die Bonität und die Erfassung der Gesamtkosten haben eine große Auswirkung auf ein derartig großes Vorhaben, wie ein Eigenheim anzuschaffen oder zu errichten.

Das Internet bietet viele Möglichkeiten um Geld zu sparen. Wenn verschiedene Angebote über einen Kreditrechner verglichen werden, dann lässt sich bezüglich der Banken schnell die Spreu vom Weizen trennen. Nutzen Sie unbedingt diesen kostenlosen Service.

Gerade Niedrigzinsphasen bieten sich besonders für die Aufnahme eines langfristigen Darlehens an. Diesbezüglich muss jedoch die Entscheidung bezüglich variabler oder fixer Zinsen sehr sorgfältig getroffen werden. Die zukünftige Zinspolitik lässt sich zwar selbst von Experten schwer abschätzen, aber gerade beim aktuellen Wert (Stand 2015), welcher gegen null geht, klingen fixe Zinsen mit einem leichten Aufschlag besonders verlockend. Bei der Betrachtung der Zinsänderungen der letzten Jahre, fällt auch die Berechnung verschiedener Szenarien (Zinsen steigen in 3 Jahren wieder oder in 4 Jahren etc.) entsprechend positiv aus. Beschäftigen Sie sich eingehend mit diesem Thema, bevor der Vertrag unterschrieben wird.

Zusätzlich kann das Bauvorhaben selbst teure Überraschungen bereithalten. Diesbezüglich muss die volle Erschließung des Grundstücks beachtet werden. Besonders risikoaverse Kreditnehmer setzen mittlerweile auf Fertigteilhäuser, denn im Vergleich zum Haus in Massivbauweise lassen sich bei diesen Modellen die Kosten genauer kalkulieren und es entstehen keine unerwünschten Überraschungen. Ein Kredit sollte im Allgemein mit wenig Ungewissheiten verbunden sein, aber die umsichtige Beachtung dieser wichtigsten Punkte sollte Sie dauerhaft ruhig schlafen lassen.