Gipsputz – bewährter Innenputz kann das Raumklima verbessern

gipsputz1Müssen Innenwände verputzt werden, dann wird bevorzugt auf Gipsputz zurückgegriffen. Denn auf der Suche nach einem hochverträglichen Werkstoff findet man bereits seit langem die erwünschte Antwort oder Hilfe beim guten, alten und alt bewährten Gips. Dieses Produkt punktet außerdem mit seiner unkomplizierten Verarbeitung, die auch eine einfache Handhabung beinhaltet. Zudem ist diese Variante für so gut wie jeden Untergrund im Innenbereich eines Hauses geeignet. Im Fachhandel wird derartiger Putz als sogenannte Sackware angeboten.

Das bedeutet, dass er trocken in Pulverform gekauft wird. Zuhause werden Gipsputze mit Wasser vermengt, bevor sie an der betreffenden Wand angebracht werden. Der Gips stellt bei dieser Putzvariante das Bindemittel dar, das in der Folge als Mörtel weiterverarbeitet wird. Es handelt sich dabei entweder um REA- oder um Naturgips. Sogenannter Chemiegips findet dabei keine Verwendung. In einem solchen Falle wäre das Risiko einer Verunreinigung mit Schwermetallen oder sogar das Austreten von Radioaktivität gegeben.

Als geeigneter Untergrund kommen prinzipiell sämtliche atmungsaktiven Wände und Decken innerhalb eines Hauses infrage. Hierbei kann sogar auf eine vorhergehende Grundierung des Untergrundes verzichtet werden. Eine Ausnahme stellt in dieser Hinsicht allerdings das Bad sowie andere Räume dar, die regelmäßig eine überdurchschnittlich hohe Luftfeuchtigkeit aufweisen.

Gips als optimaler Innenputz

Aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften sollte Gipsputz ausschließlich als Innenmörtel Verwendung finden:

  • Nicht wasserabweisend, aber feuchtigkeitsregulierend
  • Atmungsaktiv
  • Nicht statisch
  • Sorgt innerhalb des Raumes für eine behagliche, „warme“ Atmosphäre

Aufgrund seiner speziellen Beschaffenheit leistet dieser Putz einen wertvollen Beitrag zu einem angenehmen Raumklima. Die Grundvoraussetzung dafür ist allerdings, dass die vorhandene Feuchtigkeit in der Atemluft das normale Maß nicht überschreitet. Um auch auf lange Sicht gesehen von den positiven Eigenschaften eines Gipsputzes profitieren zu können, sollten beim Weißeln ebenfalls ausschließlich Mineralfarben oder ähnlich atmungsaktive Produkte verwendet werden.