Baufirmen in der Steiermark

Sie sind auf der Suche nach einem starken Partner, bei Ihrem Vorhaben ein Eigenheim zu erbauen? Dann finden Sie neben den großen Baufirmen und Baupartnern auch immer wieder kleinere und mittelgroße Unternehmen, die Ihnen bei Ihrem Vorhaben ein Eigenheim zu errichten, behilflich sein können.

1. Schritt: Wählen Sie Ihren Bezirk
[hr]

Viele Menschen träumen von den eigenen vier Wänden, idealerweise im Grünen. Wenn der passende Bauplatz dann gefunden ist, geht es daran, die Bauplanung und baufirmen in der steiermarkAusführung des Baus entweder selbst in die Hand zu nehmen, oder diese in die Hand von Fachleuten mit entsprechender Kompetenz zu geben. Bei der Auswahl des  passenden Partners, aber auch beim darauf folgenden Bau, gibt es viele Dinge, die man als Bauherr wissen und beachten sollte. Dabei ist klar: Je besser man informiert ist, desto einfacher kann man selbst die Qualität der Leistungen rund um den Bau beurteilen. Informieren kann man sich beispielsweise auf unabhängigen Bauportalen.

So sollten Sie die Baufirmen in der Steiermark unter die Lupe nehmen

Spitzenreiter in Punkto Aufträge sind in Österreich die großen Baukonzerne. Diese bringen viel Erfahrung mit und sind auch in der Steiermark für Sie da. Aber auch kleinere und mittlere Unternehmen mit kompetenten Fachleuten sind auf jeden Fall Wert, in Erwägung gezogen zu werden.

Bevor der Bau des Hauses aber so richtig losgehen kann, sollten Sie eine Vielzahl bürokratischer Hürden hinter sich bringen.

  • Die Suche nach dem passenden Anbieter: Dabei haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Sehr individuell, aber auch sehr kostenintensiv ist eine Bauplanung mit einem Architekten. Dieser erstellt extra für Sie einen Entwurf, der dann beim Bauamt eingereicht wird, und nach der Genehmigung mit der Hilfe eines Bauunternehmens realisiert wird. Sie können aber auch ein Generalunternehmer beauftragen, alle Leistungen durchzuführen und zu koordinieren. Vorab sollten Sie aber auf jeden Fall mehrere verschiedene Angebote einholen und gründlich prüfen und vergleichen.
  • Die Frage nach der Finanzierung: Sehr früh in der Planung Ihres Baues sollten Sie sich auch über die Finanzierung Gedanken machen. Sollten Sie einen Generalübernehmer beauftragen, dann übernimmt dieser neben allen Bauleistungen auch die Finanzierungsvorleistungen rund um das Vorhaben.

Kalkulieren Sie die Kosten sehr genau, denn gerade beim Hausbau kommen hohe Kosten auf den Bauherrn zu. Neben den Baukosten (den Kosten für den Hausbau an sich) fallen noch so genannte Baunebenkosten an, die Sie unbedingt schon bei der Bauplanung berücksichtigen sollten. Diese Nebenkosten beinhalten unter anderem

  • die Ausgaben für Makler und Notar
  • die Baugenehmigung
  • die Vermessungskosten
  • die verschiedenen Versicherungen
  • die Kosten für Hausanschlüsse und Außenanlagen.

Die Höhe der Baunebenkosten errechnet sich durch unterschiedliche Komponenten und Faktoren wie der Region oder der Größe des geplanten Hauses.

Auch wichtig: wird „schlüsselfertig“ gebaut, dann sollten bereits vor Vertragsabschluss die Klauseln für den Zahlungsplan geprüft werden.

Mit dem richtigen Partner aus der Steiermark ist der Weg zum Eigenheim jedoch kaum ein Problem und Sie können sich schon sehr bald über Ihr Traumhaus im Grünen freuen.