Holzbalkone – von traditionell bis modern

Viele Hausbesitzer entscheiden sich beim Hausbau für einen Holzbalkon, und das zu Recht. Holzbalkone sind in den verschiedensten Holzarten zu haben, sind dank spezieller Verarbeitungstechniken und Imprägnierungen absolut witterungsfest, pflegeleicht und haben eine lange Lebensdauer. Darüber hinaus gibt es Holzbalkone in den unterschiedlichsten Modellen, Größen und Farben, sodass für jedes Haus der passende Balkon gefunden werden kann.

Rustikale Holzbalkone

Traditionelle Holzbalkone erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit – egal ob am Bauernhaus oder am neu errichteten Einfamilienhaus. Die schönen, oft Jahrhunderte alten Motive, die handgeschnitzten Pfosten und Verzierungen haben einen ganz eigenen Charme, der Behaglichkeit, Gemütlichkeit und Sicherheit vermittelt. Umgeben von solch einem Holzbalkon fühlt man sich in seinem Haus sicher, zumal diese Modelle meist massiv gebaut und damit uneinsichtig sind.

Auf einem traditionellen Holzbalkon lassen sich schöne Stunden verbringen, bei denen man sich nicht nur am Ausblick erfreuen kann, sondern auch einfach am Anblick des von Meisterhand gefertigten Holzbalkons. Balkonhersteller wie das Kärntner Familienunternehmen Leeb fertigen verschiedene Modelle von Traditions-Holzbalkonen an, die teils sogar individuell und nach eigenen Vorstellungen adaptiert werden können.

Moderne Holzbalkone

Zu besonders modernen Häusern mit klaren Linien, wenig Schnickschnack und viel Glas passen traditionelle Holzbalkone mit ihren Verzierungen natürlich weniger gut. Wer aber glaubt, zu solchen Häusern würden überhaupt keine Holzbalkone passen, der irrt gewaltig. Moderne Design-Balkone aus Holz verleihen „Schuhschachtel-Häusern“ oft erst das gewisse Etwas, ohne das die schlichte Fassade trostlos und leer wirken würde.

Besonders elegant sind zum Beispiel Holzbalkongeländer mit quer angebrachten, schmalen Holzlatten, die perfekt zur funktionellen Ästhetik moderner Architektenhäuser passen. Das moderne Design folgt dabei ebenfalls klaren Linien, und viele dieser Modelle wurden sogar von Architekten entworfen. Wer will, kann innen und/oder außen auch Blumenkästen aus Holz anbringen und sein Haus mit seinen Lieblings-Balkonblumen zusätzlich zum Hingucker machen.

Wie man seinen Holzbalkon pflegt

Ob traditionell oder modern, der Werkstoff Holz ist den Holzbalkonen gemeinsam. Bei der Wahl seines Holzbalkongeländers sollte man unbedingt Wert auf Qualität legen, auch wenn man dafür ein bisschen tiefer in die Tasche greifen muss. Das zahlt sich aber allemal aus, da man mit einem Qualitätsprodukt auch eine garantiert lange Haltbarkeit und Witterungsbeständigkeit kauft. Entscheidend für die lange Nutzungsdauer und einen geringen Pflegeaufwand des Holzbalkons sind folgende Faktoren:

  • langsam und in großer Seehöhe (ab 1000 m) gewachsenes Nadelholz
  • feste, feinfasrige Struktur des Holzes (reißt und verzieht sich nicht)
  • naturbelassene Lufttrocknung des Holzes vor der Verarbeitung
  • spezielle Oberflächenverfahren, die das Holz vor Wind und Wetter schützen
Das könnte Sie interessieren:   Garage selber bauen - Alle Tipps & Kosten

Ein solcherart produzierter Holzbalkon behält seine schöne Optik über viele Jahre, ohne dass man viel dafür tun muss. Informieren Sie sich vor dem Kauf beim Balkonhersteller Ihrer Wahl über die richtige Pflege – oft reichen ein paar wenige Handgriffe im Jahr aus und eine neuerliche Lasur wird erst nach einigen Jahren nötig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here