Automatische Garagentore für Schwingtore und Sektionaltore

Für die meisten Hausbesitzer umfasst der Begriff des komfortablen Wohnens auch ein automatisches Garagentor. Für moderne Garagentore wie Schwingtore oder  Sektionaltore ist die Ausstattung mit einem automatischen Garagentoröffner problemlos möglich und stellt einen Gewinn an Komfort dar. Denn je nach Abmessung und Material des Tores kann ein manuelles Öffnen und Schließen für weniger kräftige Personen ein Problem darstellen. Über Funk betriebene automatische Garagentoröffner können aus dem Auto heraus bedient werden und stellen bei widrigen Witterungsbedingungen oder Dunkelheit das bequeme und sichere Öffnen des Tores sicher.

Garagentore mit Antrieb bieten Komfort

automatischer-antrieb-garagentorEinige Anbieter von Garagentoren bieten Garagentoröffner an, die optimal auf ihre Tore abgestimmt sind und besonders leichte Bedienung und Handhabung versprechen. Bei solchen Geräten kann von einer Jahrzehnte langen Funktionstüchtigkeit ausgegangen werden. Andere Hersteller von Garagentor-Antrieben setzen auf die vielfältige Einsetzbarkeit und bieten Geräte an, die für verschiedene Typen von Toren eingesetzt werden können.

Garagentore müssen einschlägige DIN- und EN-Normen erfüllen, das gilt auch für automatisch betriebene Tore. So muss eine eingeschlossene Person bei Versagen des Torantriebes oder Stromausfall in der Lage sein, den Raum zu verlassen. Dieser Anforderung kann entweder durch einen zweiten Ausgang oder durch eine Notentriegelung des Tores von innen entsprochen werden.

 Automatischen Tore mit Funkbetrieb und Schließautomatik

Für alle automatischen Garagentore mit Funkbetrieb oder Impulsbetrieb gilt außerdem, dass die Hauptschließleiste mit einer fehlersicheren Schaltleiste ausgestattet sein muss. Das bedeutet, dass das Tor stoppen muss, wenn im Laufbereich ein Hindernis erkannt wird. Bei Schließautomatiken wird diese Bedingung meist durch eine mikroprozessgesteuerte Abschaltautomatik erfüllt. Garagentore müssen zudem gegen unkontrollierte, nicht ausgeglichene Bewegungen sowie gegen Abstürze gesichert sein. Abrollsicherungen sind dazu geeignet, das Tor im Gefahrfall mechanisch zum Stillstand zu bringen und gegebenenfalls elektrisch abzuschalten. Garagentore müssen darüber hinaus mit einer Trenneinrichtung ausgestattet sein, welche alle stromführenden Verbindungen trennt. Es muss möglich sein, diese gegen unbefugtes oder unbeabsichtigtes Wiedereinschalten sichern zu können.

Preise variieren je nach Antrieb und Stromversorgung

Nachträglich zu installierende Garagentorantriebe sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Günstige Einsteigermodelle eignen sich für kleine und leichtgängige Garagentore. Sie werden als einbaufertiges Set mit einem oder zwei Handsendern angeboten, sind meist mit Zahngurttechnik ausgestattet, verfügen über keinen besonderen Komfort, erfüllen jedoch die geforderten Sicherheitsansprüche. Antriebe der mittleren Preisklasse sind für kleine und mittlere Garagentore geeignet, und verfügen über einige zusätzliche Funktionen wie ein einstellbarer Sanft-Anlauf und Sanft-Stopp oder einen Aufhebelschutz. Einige Antriebe sind mit einer Akku-Einheit und Ladegerät ausgestattet, bei einigen Modellen sorgt ein Solar-Modul dafür, dass der Akku des Garagentorantriebs permanent geladen wird. Das erweist sich als besonders praktisch, wenn die Garage über keinen Stromanschluss verfügt.

 Große Garagentore benötigen einen starken Antrieb

Für große und schwere Garagentore sind besonders leistungsfähige Garagentorantriebe erhältlich. Modelle der oberen Preisklasse verfügen über verschiedene Funktionen, welche die Handhabung besonders komfortabel machen. Eine kraftvolle Antriebstechnik ermöglicht ein schnelles und häufiges Öffnen des Tores. Eine von einigen Herstellern angebotene nützliche Funktion ist die Einstellbarkeit einer zweiten Öffnungshöhe, die ein Abtrocknen des Autos und eine Belüftung der Garage ermöglichen, ohne das Tor komplett öffnen zu müssen. Weitere mögliche Zusatzfunktionen und Zubehör sind eine individuell einstellbare Beleuchtung und eine Innen-Schnellentriegelung, eine Automatische Tor-Verriegelung sowie eine Aufschiebesicherung zur Einbruchhemmung. Bei Antrieben, die für das Öffnen und Schließen von Tiefgaragentoren gedacht sind, enthalt der Lieferumfang im Regelfall keine Funkfernsteuerung.

Einige Hersteller:

http://www.hoermann.at/garagentore/
http://www.normstahl.at/de/produkte/renovierung/preiswegweiser.html
http://www.att-tore.at/index.php?id=20
http://www.novoferm.ch/de/garagentore_5.html
http://www.maxtor-garagentore.at/sektionaltore-garagentore-oesterreich-at.html

(Visited 733 times, 1 visits today)